Hosetsu Laure Scemama

Hosetsu Laure Scemama

Hosetsu Laure Scemama ist 1948 geboren und war berufliche Lehrerin. Ab 1977 praktiziert sie täglich und wird von Meister Deshimaru zur Nonne ordiniert.

Sie hat in den Dojos von Marrakesch und Toulon aktiv mitgewirkt und wichtige Verantwortlichkeiten übernommen. Von 1997 bis 2002 wohnt sie im Tempel der Gendronnière und beteiligt sich dann als Gründermitglied an der Eröffnung des Klosters Kanshoji (Dordogne). Sie gründet 2003 das Dojo von Limoges, wo sie heute lehrt. Ihre Unterweisungen vermittelt sie auch an Sesshins in Frankreich und Europa.

Sie ist Generalsekretärin der Association Zen Internationale und Mitglied des Spirituellen Rates. Ausserdem ist sie Vize-Präsidentin der Association Zen von Kanshoji.

Sie hat mehrere Monate lang in japanischen Tempeln praktiziert und vom Vize-Zenji des Eihei-ji, Donin Minamizawa Roshi, die Dharmaweitergabe erhalten.