Katia Kôren Robel

Katia Kōren praktiziert im Dojo von Paris unter der Leitung von Meister Taisen Deshimaru seit 1970. 1971 erhält sie von ihm die Nonnenordination. Sie arbeitet sechs Jahre lang vollzeitlich für Meister Deshimaru und hilft ihm unter anderem bei der schriftlichen Verfassung der Kusen, seiner mündlichen Unterweisungen. Auch heute noch beteiligt sie sich an der Veröffentlichung der AZI-Publikationen.

Sie lehrt seit 1983 im Dojo von Paris, wo sie von 1996 bis 2006 Präsidentin ist. 2006 gründet sie die Association zen Sōtō und lehrt im Dojo Châtelet in Paris sowie in der Gendronnière und in Europa.

In all diesen Jahren arbeitet sie für die AZI. Sie ist Präsidentin der Association bouddhiste zen Sōtō du temple de la Gendronnière (Verein zur Verwaltung der Kultgebäude der Gendronnière).

Katia Kōren hat 2003 von Shinzan Egawa Rōshi die Dharmaweitergabe (shiho) erhalten.